Suche
  • Nico Wendhausen

Glücklich im Elfmeterschießen weiter: 7 zu 6 gegen den SC Gitter


Wenn auch mit ordentlich Verzögerung wollen wir Euch dennoch nicht den Spielbericht zum Spiel gegen den SC Gitter in der ersten Runde der Niedersachsenquali verwehren.

Vorab schon einmal: Gitter war der erwartet schwere Gegner. In einer ersten Runde hatten wir in den letzten Jahren kaum eine Mannschaft vor der Brust die solche Qualität hatte. Die Mannschaftsteile waren gut aufeinander abgestimmt und man merkte der Truppe aus der Nordharzliga an das diese sehr eingespielt war.

Dennoch war es ein Spiel mit offenem Visier. Und das lag zu aller erst einmal an unserem Platz. Ein vernünftiges Aufbauspiel war auf beiden Seiten kaum möglich und so vielen beide Tore nach langen Bällen.

Gitter war es dabei vergönnt das erste Tor zu machen – nachdem unsere Abwehr den ersten langen Ball nicht konsequent klären konnte wurde von Gitter das Spiel gut verlagert und Kai Sticka verwandelt per Direktabnahme gefühlvoll zum 1:0

Uns merkte man dagegen das Fehlen von gut 10 Spielern an. Neucoach Dirk Rack machte dennoch das Beste aus dem vorhandenen Material und zumindest der Einsatz und der Wille stimmten über die kompletten 70 Minuten.

In der 23. Minute war es dann ein Schräder-Freistoß der den Kopf von Rückkehrer David Belling fand. Dieser köpfte zum nicht unverdienten 1:1 ein.

Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause und bis zur 48. Minute tat sich nicht viel. Dennis Petersen sorgte Mitte der zweiten Halbzeit für das erste Highlight. Er bekam die gelb-rote Karte von Schiedsrichter Cosimo Sorci.

In Unterzahl warf unser Team nun alles hinein und es war bis zum Schlußpfiff kein Leistungsunterschied zu sehen.

Es ging also ins Elfmeterschießen und dort zeigte Ralf Bruns wieder einmal seine Nervenstärke und Klasse. Er hielt den entscheidenden Elfer nachdem bereits 8 Schützen angetreten waren.

Unser Dank gilt den Gästen aus Gitter die ein sehr guter und fairer Gegner waren eine Tatsache die man nur noch sehr selten im Altherren Fußball findet.

Zum Einsatz kamen:

Bruns, Denecke, Schräder, Gül, Harenberg, Gottschalk, Wendhausen, Jendryschik, Karney, Wolf, Petersen, Belling

Nun geht es spielerisch mit dem Kreispokal in Wendhausen weiter bevor wir dann die lange Reise nach Hannover antreten dürfen wo der nächste schwere Gegner auf uns wartet: die Sportfreunde Anderten.


59 Ansichten

Folge uns:

  • Facebook - White Circle

© 2015–2020
By HSV Alte Herren

Kettner-immo.PNG