Suche
  • Nico Wendhausen

Neuzugang Matthias Harenberg im Interview


Nach dem Neuzugang Nr. 1 im Jahr 2016 (Marcus Jungnickel) können die Verantwortlichen einen weiteren Neuzugang in der laufenden Saison vermelden. Matthias Harenberg ist ab sofort für unsere Alte Herren spielberechtigt und wird das Team verstärken. Der 32 Jährige kommt vom Stadtrivalen TSV Germania zurück zum Helmstedter SV und gilt als große Verstärkung. Aus diesem Grund haben wir es uns nicht nehmen lassen und haben auch Ihn auf ein Wort gebeten. Lest hier also nun das Exklusive Interview mit dem Neuzugang:

Hallo Matze und willkommen zurück! Was viele nicht wussten und einer Geheimaktion glich ist also Realität geworden: Du wechselst vom TSV Germania zurück auf den Berg und wirst schon am Samstag die Schuhe für Dein neues/altes Team schnüren.

Wie kam es dazu?

Eigentlich sollte der Wechsel, zurück auf den Berg, erst im Sommer stattfinden. Aufgrund meiner Techniker-Schule habe ich allerdings keine Zeit mehr gefunden, beim TSV zu trainieren. Zum Start der aktuellen Saison hatte ich auch schon mit Nils Osteroth gesprochen und ihm gesagt, dass ich evtl. ab Oktober 2015 fußballerisch kürzer treten muss. So kam es dann auch, ich konnte nur noch sporadisch beim Training des TSV Germania Helmstedt mitmachen. Mein letztes Spiel machte ich dort am 29.09.15! Da der Kader auf der Masch aktuell sehr stark besetzt ist und fast jede Trainingseinheit mitgenommen werden muss, um wieder ins Team zu kommen, habe ich beschlossen, jetzt schon zu euch zu wechseln und vielleicht das ein oder andere Mal auszuhelfen.

Daumen Hoch! Neuzugang Matthias Harenberg

Ein paar Leser kennen Dich vielleicht noch nicht Matze von daher wäre es nett wenn Du uns sagen könntest wie Dein fußballerischer Werdegang bis in die Alte Herren verlaufen ist.

Ich habe meine komplette Jugend auf dem Berg verbracht. Mit 18 Jahren spielte ich dann ein halbes Jahr in der 1. Herren des HSV. Nach der Winterpause wurde bei mir dann ein Knorpelschaden in beiden Knien diagnostiziert, so dass ich die Fußballschuhe erst mal an den Nagel hängen musste. Erst 2006 stieg ich wieder in der 2. Mannschaft des Stadtrivalen ein. Nach 1,5 Jahren habe ich den Verein verlassen, da ich mit dem damaligen Trainer überhaupt nicht klar kam und nahm den Umweg über Süpplingenburg wieder zurück zum HSV. Dort spielte ich dann in der 2. Herren bis Sommer 2014. Anschließend wechselte ich wieder an die Masch, dort fand ich mich in der Rolle eines spielenden Co-Trainers unter Coach Nils Osteroth wieder.

Du hast schon einige Male mit der Mannschaft trainiert und kennst viele (wenn nicht sogar alle) im Team. Wie ist Dein Eindruck und wie schätzt Du die Stärke der Truppe ein.

Mein Eindruck ist wirklich super und wie du schon sagst, kenne ich wirklich jeden aus der Mannschaft, da ich mit den "jüngeren" die komplette Jugend durchlaufen habe. Die Truppe hat sehr viel Qualität und ist auf jeder Position top besetzt. Selbst wenn mal einer fehlt, kann dieser 1:1 ersetzt werden.

In den letzten drei Spielen wirst Du nun mithelfen die Staffelmeisterschaft einzutüten. Danach folgen die zwei Finalspiele gegen Deinen Ex-Verein TSV Germania. Schon was Besonderes oder? Freust Du Dich auf etwas ganz besonders bei diesen Matches?

Nein, ich denke, dass es ein ganz normales Spiel für mich wird. Obwohl, vielleicht doch, auf ein faires Duell mit meinem Ex-Coach würde ich mich sehr freuen.

Denkst Du unsere 1.Alte Herren hat Chancen auf die beiden Titel? Immerhin hat der TSV die Quali zur Niedersachsenmeisterschaft gepackt und ist ohne Punktverlust durch die bisherige Saison gekommen.

Ja, das auf jeden Fall. Mit dieser starken Truppe ist das machbar. Keine Frage, der TSV ist ebenfalls gut besetzt, jedoch sehe ich deutliche Vorteile bei uns.

Abschließend noch die Frage an Dich wo wir Dich auf dem Platz finden werden bzw. auf welcher Position Du zuhause bist und was Du Dir für die letzten Spiele vorgenommen hast.

Ich bin gelernter Verteidiger und habe in den letzten Jahren sehr oft als Innenverteidiger oder auf der klassischen 6 gespielt. Ich bin nicht der große Techniker, wie zum Beispiel Dennis Petersen, sondern eher der Läufer und Kämpfer. Ich fühle mich im Zentrum am wohlsten und arbeite gerne nach vorne mit, obwohl die Defensive eigentlich meine Stärke ist. Mein Ziel für die letzten Spiele ist, einfach wieder auf dem Platz zu stehen und natürlich zu gewinnen. Insgeheim schiele ich noch auf die Torjägerkanone -das könnte aber schwierig werden.


60 Ansichten

Folge uns:

  • Facebook - White Circle

© 2015–2020
By HSV Alte Herren

Kettner-immo.PNG